Die "Gemeinschaft Evang. Zisterziensererben in Deutschland"
ermöglicht an dieser Stelle Hinweise auf Veranstaltungen, Tagungen, Seminaren zu Zisterzienserthemen von überregionaler Bedeutung,
soweit sie aus dem Bereich evangelischer und katholischer Trägerschaft
und des Zisterzienserordens kommen.
Einschlägige Informationen können an die Kontaktstelle der Gemeinschaft Evang. Zisterzienser-Erben in Deutschland geschickt werden.
Mailadresse
zurück zur Auswahl
Aktuelles
nach oben

Eine bleibende Nachricht aus unserer Gemeinschaft:

Während des Treffens der Gemeinschaft Evang. Zisterzienser-Erben in Deutschland
anläßlich des 850-jährigen Bestehens des Klosters Loccum
überbrachte der Generalprokurator des Ordens, P. Dr. Meinrad J. Tomann OCist, Rom
für den Abt zu Loccum, D. Horst Hirschler
und Altabt von Amelungsborn Dr. Hans-Christian Drömann
im Namen des Generalabtes P. Mauro-Giuseppe Lepori OCist,
die urkundlichen Ernennungen zum Familiaren des Zisterzienserordens.

PG1.jpg (26712 Byte)

Paul Geißendörfer hat uns im September 2013 eine abschließende Bewertung
seiner unermüdlichen Arbeit vorgelegt unter dem Titel
Was kann über den gegenwärtigen Stand der Gemeinschaft gesagt werden?
Webseite zum Lesen  oder   pdf-Datei zum Speichern

Der Gründer unserer Gemeinschaft
Pfr. i.R. Paul Geißendörfer, Heilsbronn
hat nun in Zusammenarbeit mit dem
renommierten Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg im Allgäu
das folgende Buch herausgegeben.

bitte anklicken:
Kirchen und Klöster der Zisterzienser
Das evangelische Erbe in ökumenischer Nachbarschaft
  in Deutschland, Österreich und der Schweiz

P. Dr. Meinrad Tomann OCist aus der Abtei Heiligenkreuz
war zwanzig Jahre lang Generalprokurator des Zisterzienser-Ordens.
Von Rom kommend ist er nun in sein Mutterhaus zurückgekehrt.
Er ist seit Anbeginn unserer Gemeinschaft verbunden
und hat alle unsere Jahrestreffen außerordentlich bereichert!
Wir bitten um Gottes Segen für seinen neuen Lebensabschnitt.

Sein Nachfolger ist P. Lluc Torcal OCist,
Prior der katalanischen Abtei Poblet.
Potsdamer Nachrichten 16.03.2017
Neue Mönche in Neuzelle?
Unser Bruder Martin Mallach weist auf folgendes
sicher sehr interessantes Buch hin:

Liebe Erben Geschwister,

unser Bruder Altabt Dr. Hans-Christian Drömann
ist am 19. Juni verstorben.
Im Frieden ist er von uns gegangen.

Was für ein langes erfülltes Leben war das!
Viele Spuren hat er an unterschiedlichen Orten hinterlassen.
Für uns in unserer Gemeinschaft war er wie ein Vater.

Zusammen mit Paul Geißendörfer und Abt Horst Hirschler hat er unsere Tagungen geprägt.

Gerne gab er einen Rat und war für jedes Gespräch bereit, aber er drängte sich uns nicht auf.

Besonders beeindruckend war sein Einsatz für die 4 Tagzeitengebete
auf unseren Tagungen.
Er hat sie eingeführt, und sie sind prägend geworden.

Ich habe es immer noch im Ohr, sein "Procedamus in pace"
auf das wir in der Statio antworten: "In nomine Christi, Amen".

Von dieser Aufgabe haben wir ihn bei der Tagung 2015
in Doberlug/Mühlberg verabschiedet.

Nun möge er auch in Frieden ziehen zu unserem Herrn Jesus Christus.
Gott sei ihm gnädig, das ewige Licht leuchte ihm!

Die Trauerfeier findet am Donnerstag, dem 28. Juni um 13.00 Uhr
in der Klosterkirche Amelungsborn statt.

Berthold überweist für uns eine Spende an die Klosterstiftung Amelungsborn,
wie seine Familie erbeten hat.

Liebe Grüße!
Eure Claudia & Axel Lundbeck

Obere Kirchstraße 6 , D-38640 Goslar
Tel.: 05321-7427218
axel.lundbeck@lk-bs.de

            27. Jahrestreffen 05.05.-08.05.2019 in Kloster Helfta (Lutherstadt Eisleben)
            28. Jahrestreffen
03.05.-06.05.2020 in Kloster Lehnin (bei Brandenburg)